Die Auswahl an verschiedensten Variationen von Garagen ist heutzutage riesig und mit Sicherheit noch nicht abgeschlossen. Eine der wohl beliebtesten, weil zuverlässigsten und günstigsten Varianten, ist die Stahlgarage.

Die wichtigsten Vorteile von Stahlgaragen

Stahlgaragen sind heutzutage in verschiedensten Farben und Formen erhältlich. Gute Anbieter verstehen, dass neben guter Verarbeitung auch ein breites Angebot an soliden, wetterbeständigen Farben vorhanden sein muss, um Kundenansprüchen gerecht zu werden. Auch sind Faktoren wie beispielsweise die Kosten abhängig davon, wie groß die Garage letztlich sein soll und ob es sich beispielsweise um eine Einzel-, Doppel- oder Reihengarage handeln soll. 

Alle diese Ausführungen sind als Stahlgarage am günstigsten zu haben. Neben den niedrigen Kosten spricht ebenfalls Robustheit von Stahlgaragen für diese Variante. Des Weiteren müssen sehr wenig Fleiß und Zeit oder Geld in die Wartung dieser Art der Garagen investiert werden. Der laufende Unterhalt bzw. die laufende Pflege sind somit sehr einfach und somit praktisch zu vernachlässigen. Dies spiegelt sich auch darin wider, dass Stahlgaragen mit einer Lebenszeit von rund 30 Jahren aufwarten können – und dies trotz der niedrigen Kosten und der einfachen Wartung. Top! 
Stahlgaragen sind außerdem im Vergleich zu massiven Garagen sehr schnell montiert und können als Fertigbau-Garage innerhalb weniger Stunden einsatzbereit gemacht werden. Was außerdem sehr praktisch ist, dass kein Kran für das Montieren der Garage benötigt wird und somit Kosten eingespart werden können. 

Worauf unbedingt geachtet werden muss

Die gibt aus Punkte, bei denen die Stahlgarage nicht mit den direkten Konkurrenten der Beton- oder Iso-Garagen mithalten kann. Im Vergleich zu diesen beiden Varianten, bietet die Stahlgarage nicht ganz so viel Isolationspotenzial, sodass, wenn die Garage auch als Aufenthaltsraum für Hobbies oder Ähnliches genutzt werden soll, die Iso-Garage beispielsweise ebenfalls als Option betrachtet werden sollte. Neben der schwierigen Isolierbarkeit ist auch der Bau von Elektro-Unterputzvarianten oft schwierig. Des weiteren muss vor dem Aufstellen der Garage ein zuverlässiges und somit stabiles Fundament gegossen werden.  

Ein weiterer Punkt ist, dass bei Stahlgaragen zwingend ein Vliesdach notwendig ist, um Kondenswasser vorzubeugen. Um lästige und unschöne Korrosion zu vermeiden, sollte auf eine solide Verzinkung geachtet werden. Insgesamt ist also festzustellen, dass die meisten Nachteile aus handwerklichen Herausforderungen und leider auch Fehlern entstehen. Entsprechend sollten Sie hier auf Qualität bei Material und Einbau wert legen und auf günstige Sets aus beispielsweise dem Baumarkt aus Eigeninteresse verzichten. 

Stahlgaragen in allen erdenklichen Formen und Farben

Wer heute noch bei Stahlgaragen an graue Wellblech-Monster denkt, hat die neuesten Entwicklungen mit Sicherheit nicht wahrgenommen! Stahlgaragen gibt es heute in verschiedensten Größen, Farben und Formen. Neben den beschriebenen Einzelgaragen können Garagen für mehrere Fahrzeuge und zusätzlichen Freiraum für Hobbies etc. geplant und bestellt werden. Auch kann die Dachform heute frei gewählt werden und der Besitzer sich hier kreativ auslassen. Neben dem gewohnten Flachdach ist es beispielsweise auch möglich ein Sattel- oder Walmdach zu planen.  

Noch nicht das richtige gefunden?